Kassenschlager Chinesischer Valentinstag

2018 fällt der chinesische Valentinstag auf den 17. August. Nach dem Mondkalender findet er alljährlich am siebten Tag im siebten Mond statt. Aus diesem Grund wird das Fest auch „Nacht der Siebenden“ (七夕, qixi) genannt. Der Legende nach können sich an diesem Abend die beiden sehnsüchtig Liebenden, der Hirtenjunge Niu Lang (牛郎) und das Webermädchen Zhi Nü (织女), auf einer Elsterbrücke über dem Silberfluss, der Milchstraße, wiedersehen.

Immer mehr westliche Marken nutzen den chinesischen Valentinstag, indem sie Sondereditionen auf den Markt bringen und ihre Schaufenster und Auslagen für diesen Anlass dekorieren. In den Supermärkten springen die herzförmigen Geschenkdosen von Dove ins Auge, schließlich steht kaum eine Süßware so sehr für Romantik wie Schokolade. Beliebte Geschenke zumeist für die Liebste sind darüber hinaus Kosmetika, Parfüms und Schmuck. Bei Yves Saint Laurent gibt es eine LOVE-Kollektion, Lancôme präsentiert Olympia’s Wonderland Lippenstifte, Atelier Cologne verschenkt rote Rosen für Passanten, die durch Scannen eines QR-Codes neue Follower des WeChat-Portals werden, und Swarovski lancierte eine „Love is around“-Kampagne für seine Valentinskollektion. Einen Partnerlook ermöglichen die Uhren der Schweizer Marke Rado, und wer eher etwas Niedliches im preisgünstigeren Segment sucht, wird schließlich bei Disney fündig –hier gibt es Herz-Portemonnaies, Herz-Brillen und Micky & Minnie-Plüschfiguren: „From my heart to you“. at

 

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Panda-Marketing in Chengdu

Die westchinesische Stadt Chengdu ist weltweit als Heimat des Großen Pandabären bekannt. Wenig verwunderlich ist das chinesische Nationaltier allerorts im Stadtbild anzutreffen: Ob als Blickfang für öffentliche touristische Dienstleistungen, als Bimmelbahn in der Innenstadt, als Souvenir in Hotels oder auch als Dekoration in lokalen Flaggschiffgeschäften von ausländischen Marken wie beispielsweise Skechers. Der Panda ist Chengdus Werbebotschafter Nr. 1! at

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,

Markenbekanntheit durch Fußballmarketing

china-marketing-blog-world-cup-russia-wuerenbacher

Würenbacher x BVB

Die Werbepartnerschaft mit einem weltbekannten Fußballverein ist ein effektiver und kosteneffizienter Weg, in China Markenbekanntheit aufzubauen. Die Biermarke Würenbacher beispielsweise nutzt die Markenkraft des deutschen Erfolgsvereins BVB. Die Dortmunder haben in China bereits über 20 Millionen Fans und 1,7 Millionen Follower auf den bedeutenden Social Media Kanälen WeChat und Weibo. Auffällige schwarz-gelbe Würenbacher Bierdosen sind aktuell überall im chinesischen Handel zu finden und der Abverkauf geht steil nach oben. Durch die Decke geht er 2019, wenn die Mannschaft erneut nach China kommt und auf Tuchfühlung mit den lokalen Fans geht. Allein während des letzten Besuchs gewann der Verein über 500.000 neue Follower dazu! at

Veröffentlicht unter Fallstudien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , ,

Russlands Markenbotschafter Nr. 1

Werbestar Putin. @ at

Werbestar Putin. @ at

Wladimir Putin avanciert zum russischen Markenbotschafter Nr. 1 in China. Bereits für die Einführung der russischen Teemarke Ivan wurde Putin als Werbestar gewählt, um auf das Ursprungsland aufmerksam zu machen. Aktuell wirbt ebenso die Eismarke Vasilisa mit dem russischen Staatspräsidenten und zeigt diesen beim Eisverzehr. Daneben unterstreicht die Abbildung der weltbekannten Moskauer Basilius-Kathedrale am Roten Platz die russische Herkunft. at

Werbestar Putin. @ at

Werbestar Putin. @ at

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , ,

Von Drachenbooten und Klebreisklößen

BASF-Archiv

BASF-Archiv

In China wird in diesen Tagen das traditionelle Drachenbootfest begangen (端午节, duanwujie). Es findet am fünften Tag des fünften Mondes statt.

Die französischen Missionare Évariste Régis Huc und Joseph Gabet berichteten 1874, dass Boote geschmückt, vergoldet und bunt bemalt wurden, an denen vorne und hinten der kaiserliche Drache prangte. In ihrem Werk Wanderungen durch das Chinesische Reich schrieben sie: „Diese Spiele dauern mehrere Tage von früh bis spät, und es fehlt nie an Zuschauern, wandernden Köchen, Weinverkäufern und Gauklern aller Art.“

Der deutsche Sinologe Richard Wilhelm führt 1926 in Die Seele Chinas aus: „Bunte Dschunken mit festlichem Schmuck und Drachengestalten rudern auf dem Fluß umher. Auf den Booten werden allerlei Kunststücke und Tänze ausgeführt. Der Drache ist das Symbol der lichten männlichen Kraft, und die Schiffe sind die Erinnerung an jene alten Zeiten, da übers Meer her der heilige Kult gekommen ist. Aber auch hier ist die Freude am Licht mit der Abwehr der Dämonen verbunden. Im Meer, im Fluß sind so viele Seelen Ertrunkener, die nicht teilhaftig werden der Opfer ihrer Nachkommen. Ihnen muß man etwas zukommen lassen; in Schilf gewickelte Reisklöße werden bereitet und als Opfergaben ins Meer geworfen für die Geister dort unten.“

Aktive Marktakteure integrieren das Drachenbootfest seit jeher in ihre Marketingmaßnahmen. Einer der Vorreiter, der dieses bereits im vormodernen China umsetzte, ist BASF. at

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,

Wenn sich Geschichte wiederholt

china-marketing-blog-nivea-mentholatum

Werbung in Shanghai: Nivea 1938 vs. Mentholatum 2018

Veröffentlicht unter Unkategorisiert | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Deutsche Markenikone Dallmayr kommt nach China

Der chinesische Kaffeemarkt verzeichnet das weltweit stärkste Wachstum und weist ein bedeutendes Zukunftspotential auf. Als eine der bekanntesten deutschen Kaffeemarken darf hier die Markenikone Dallmayr nicht fehlen. Auf der SIAL 2018 in Shanghai, Asiens größter Ausstellung für Nahrungsmittel, Getränke und Gastronomie, hat das 1700 gegründete Münchener Familienunternehmen seinen vollendet veredelten Spitzenkaffee erstmals dem chinesischen Fachpublikum vorgestellt. at

Veröffentlicht unter Fallstudien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , ,